Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne 2017-12-10T00:16:29+00:00

Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne – ein fragwürdiges Geschäftsmodell

Die Wege, auf denen man Geld gewinnen kann, führen fast ausnahmslos abwärts.“ – Henry David Thoreau

Für jeden aufrichtigen Menschen, der nach der Wahrheit sucht, aber auch für alle aktiven Zeugen Jehovas, die wissen möchten, wohin ihre Spendengelder genau fließen, besteht der Wunsch, Auskunft zu erhalten, wie die Wachtturm-Gesellschaft finanziell bestellt ist, und wohin detaillierte Ausgaben fließen. Es ist wichtig sich mit den reinen Fakten zu beschäftigen, die für jeden Menschen nachvollziehbar und selbst nachprüfbar sind. Wie die Wachtturm-Gesellschaft selbst zugibt und auch öffentlich immer wieder betont, sei das weltweite Werk allein der Spenden von aktiven Verkündigern zu verdanken. Entspricht dies der vollen Wahrheit?

Wo Klarheit besteht, gibt es keinen Raum für Spekulationen

Jede gemeinnützige Organisation gibt jedes Jahr eine Art Steuererklärung beim NCCS (National Center for Charitable Statistics, USA) ab. Diese Deklaration auf dem Formular 990 ist öffentlich einsehbar und für jeden prüfbar.

Auf der Website nccsweb.urban.org findet man den der Pfad zu einer Deklaration, die über einen kleinen Teil des Einkommens der Wachtturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft der Zeugen Jehovas (Watch Tower Bible and Tract Society of Pennsylvania, WTBTS) informiert:

Vorgehensweise:

> Auf die Website „NCCS“ gehen,
> dort auf den Link „Search active organizations“ klicken,
> im Suchfeld „WATCH TOWER“ eintippen,
> den Suchbegriff „HENRIETTA M RILEY TRUST FOR WATCH TOWER“ auswählen,

 

 

> das PDF-Symbol unter „View 990“ anklicken,
> das Formular 990 öffnet sich.

Auf Seite 1 können wir feststellen, dass der „Henrietta M. Riley Trust for Watch Tower“ zugunsten der Wachtturm-Gesellschaft tätig war.

Der Trust basiert auf dem Kapital der wohlhabenden Mrs Henrietta M. Riley und wurde in der 1970er Jahren gegründet. Er ist eine Treuhandgesellschaft, deren einziger Zweck es ist, Aktiengewinne zu erwirtschaften, die nach Abzug eigener Kosten zu 100 % an die WTBTS fließen.

Diese Gewinne sind steuerbefreit, da die WTBTS die Einstufung „501c3“ hat: „Gemeinnützige Organisation zur Förderung der Religion, Ausbildung, sozialen Zwecken, Wissenschaft, Künste, Sport, Kinderschutz und Tierschutz.“ (Quelle: Wikipedia)

 

Hier der direkte Download des Formulars 990:

Analyse der Aktiengewinne zugunsten der WTBTS

Die Aufstellung bildet die Investments und daraus resultierenden Aktiengewinne des Steuerjahrs 2014 ab (01.05.2013 – 30.04.2014).

In den Dokumenten finden wir interessante Informationen: Wie werden die Aktienanteile gestreut und in welchen Branchen fließen diese? Von welchen Unternehmen hat die Watch Tower Society profitiert?

 

Die Unternehmensbeteiligungen des Henrietta M. Riley Trust for Watch Tower

Der Aktienportfolio umfasst 73 Unternehmen, davon unter anderem Google, Apple, Microsoft, Intel, IBM, Verizon, Qualcomm, Monster Beverage und andere.

Interessant ist die Tatsache, dass die Wachtturm-Organisation durch Apple Aktien Geld verdient. Apples erste Produkte, Apple-I-Platinen, wurden von Steve Jobs und Wozniak konzipiert. 50 gingen am Terrell, die restlichen 50 verkaufte Jobs in Eigenregie für 666,66 Dollar (Offenbarung 13,16-18).  Warum ein angebissener Apfel als Logo? Gemäß dem Sündenfall aus 1. Mose, nahm Eva von der verbotenen Frucht von dem Baum der Erkenntnis. Gemäß Überlieferungen, wenn auch im Urtext nicht enthalten, wird diese Frucht immer wieder als ein Apfel dargestellt. Steve Jobs nahm demnach Bezug zur Mythologie des Judentums, und übernahm das „Symbol der Sünde“ für das Unternehmen Apple Inc., heute einer der erfolgreichsten Unternehmen der Welt (über 200 Milliarden US-Dollar Gesamtkapital). Die Assoziierung des Apple-Logos „Sündige! Nehme einen Bissen von der verbotenen Frucht!“ ist die selbe Vorgehensweise, die im Wort Gottes aufgeschrieben ist, indem der Teufel durch Zweifel und Lügen Eva verführte, von der verbotenen Frucht zu nehmen.

Fragen wir uns: Verwundert es wirklich, dass Steve Jobs dieses Logo verwendete, einen Bezug zur Zahl 666 zog, indem die ersten Geräte für 666,66 Dollar verkauft wurden, und Apple Inc. nun eines der erfolgreichsten Firmen auf der Welt ist? Ist es nicht seltsam, dass ausgerechnet die „Organisation Gottes“, die Wachtturm-Gesellschaft, von deren Zinsgewinnen profitiert? Ist es nicht bedenklich, wenn man im Predigtdienst und in öffentlichen Vorträgen in den Versammlungen Produkte benutzt, in dem das „Sündensymbol“ gut erkennbar verherrlicht wird? Warum werden die Apple Produkte insbesondere immer wieder in Bethelheimen genutzt, und warum hat die leitende Körperschaft immer ein Exemplar dabei? Wie kann der heilige Geist in der „Organisation Gottes“ überhaupt wirken, ohne gegen Gott selbst zu sündigen?

 

Ebenfalls verdient die Wachtturm-Gesellschaft durch die Monster Beverage Corp., die durch das beliebte Energie Getränk „Monster“ bekannt ist. Betrachtet man das Logo dieses Getränkes näher, wird man feststellen, dass der sechste Buchstabe aus dem hebräischen Alphabet (Waw) genommen wurde, in dreifacher Form, welches ebenfalls die Zahl 666 ergibt! Das offizielle Motto „Unleash the Beast!“ („Die Bestie entfesseln!“) ist ebenfalls eine Bezugnahme zu dem christlichen „wilden Tier“ aus der Offenbarung, sowie zu Satan dem Teufel.

Was schreiben Jehovas Zeugen selbst über das „wilde Tier“?

Ein zweihörniges wildes Tier (die anglo-amerikanische Weltmacht) tritt in Erscheinung, und es macht diesem politischen Monstrum ein „Bild“, das heute als die Vereinten Nationen bekannt ist. Viele werden gezwungen, das wilde Tier anzubeten und sein „Kennzeichen“ anzunehmen, indem sie Dinge auf seine Weise tun und ihr Leben von ihm beherrschen lassen. Jehovas Zeugen weisen dagegen unerschrocken das dämonische Kennzeichen des wilden Tieres zurück.“ (Der Wachtturm, 1. Mai 1991, Seite 22)

Fragen wir uns: Hat YHWH wirklich eine Organisation, die durch Aktien und deren Zinsgewinne, mit Bezugnahme zur Zahl 666 und Satan, dem Teufel, reich geworden ist und in dieser sein heiliger Geist wirkt um wahren Christen die Botschaft Jesu zu verkündigen?Ist es nicht satanisch, wenn dieses Produkt weltweit konsumiert wird, und die Wachtturm-Organisation durch ein Bildnis des „wilden Tieres“ Geld verdient?Ist es nicht bedenklich, wenn man Jehovas Zeugen im öffentlichen Predigtdienst sieht, welche dieses Produkt konsumieren?

 

Hier weitere fragwürdige Unternehmen in alphabetischer Reihenfolge (die Produktabbildungen stammen jeweils aus der Website des Unternehmens):

BOEING
Branche: u.a. Rüstung, z.B. Kampfflugzeuge, -hubschrauber, -raketen
20.000 Aktienanteile
Aktienkurs BA (NYSE) 147,94 $

 

HONEYWELL
Branche: u.a. Rüstung, z.B. Militärtechnik
60.000 Aktienanteile
Aktienkurs HON (NYSE) 104,00 $

 

LOCKHEED MARTIN
Branche: Rüstung, z.B. Kampfflugzeuge
30.000 Aktienanteile
Aktienkurs LMT (NYSE) 216,63 $

 

LIONS GATE ENTERTAINMENT CORP.
Branche: Unterhaltung z.B. Horrorfilmserie „SAW I-VII“
170.000 Aktienanteile
Aktienkurs LGF (NYSE) 39,37 $

 

MONSANTO COMPANY
Branche: Agrochemie, Gentechnik, sehr aggressive Lobbyarbeit, Umweltskandale
40.000 Aktienanteile
Aktienkurs: MON (NYSE) 93,49 $

 

NORTHROP GRUMMAN CORP.
Branche: Rüstung, z.B. Tarnkappenbomber B-2 Spirit, Kampfflugzeug F-14 Aufklärungsdrohne RQ-4A Global Hawk
30.000 Aktienanteile
Aktienkurs NOC (NYSE) 184,07 $

 

TIME WARNER INCORP.
Branche: Medien, z.B. Softporno-, Kriegs-, Mysteryfilme (Tochterfirma Cinemax)
80.000 Aktienanteile
Aktienkurs: TWX (NYSE) 68,87 $

 

 

Der HMR Trust erwirtschaftete mit dem gesamten Aktienpaket für WTBTS 2014 ein Nettoeinkommen von 473.137,00 $. Zur Klarstellung: Das investierte Kapital GEHÖRT nicht der WTBTS, aber die erwirtschafteten Zinsgewinne fließen ihr alleine zu!

So reich und doch auf Spenden angewiesen – reine Farce

Die vielfältigen und undurchschaubaren Einkünfte der WTBTS scheinen im Widerspruch zu ihrer immer rigider werdenden Sparpolitik. Wenn die Liquidität so sehr bedroht ist, dass man auffällig intensiv um Spenden werben muss – warum schmilzt man nicht etwas von den Aktienanteilen ab? Dafür muss es einen vernünftigen Grund geben.

Die WTBTS kann Aktien verkaufen, die ihr gehören, und das Kapital sozusagen wieder verflüssigen. Umgekehrt könnte sie keine Aktien verkaufen, die ihr nicht gehören. Und das ist beim HMR Trust der Fall. Der Trust wird von Mitarbeitern der Comerica Bank in Detroit verwaltet, es werden nach bestem Fachwissen Aktien an- und verkauft, um maximale Gewinne zu erzielen – völlig unabhängig von ethischen Fragen.

Und was ist mit den anderen Unternehmensbeteiligungen? Auf US-Bundesebene soll es noch viele weitere Unternehmen mit WT-Beteiligung geben. Was wäre mit Unternehmensanteilen, die zwar nominell ihr gehören, aber mit fremdem Kapital bestückt sind und wenn der Gebrauch dieses Geldes an vereinbarte Bedingungen geknüpft wäre?

Im alljährlichen Spendenaufruf des Wachtturms vom 15. November, Studienausgabe, Seite 15 heißt es:

Wer eine Spende mit Vereinbarung leistet, spart gleich doppelt:

> bei seiner eigenen Einkommensteuer, denn sein Einkommen wird um den Betrag der Spende gesenkt, was bei einem Spitzensteuersatz von 47,48 % in Deutschland (USA: 47,27 %) einer Steuerersparnis von rund der Hälfte des gespendeten Kapitals entspricht;
> bei der Versteuerung der Aktiengewinne. Diese beträgt in Deutschland 25 % (pauschale Abgeltungssteuer), in den USA nach Ermäßigungsantrag für ausländische Investoren statt 30 % nur noch 0% für Zinsen und 15% für Dividenden.

Ein legaler Weg, um ein echtes Vermögensschnäppchen zu machen! Aber kann es sein, dass die WTBTS nicht nur Jesu Schäfchen hütet, sondern einigen Superreichen hilft, ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen? Und im Gegenzug womöglich am Aktiengewinn in Form einer „Sonderspende“ beteiligt ist?

Wirklich ein Finanzloch?

Seit Beginn dieses Jahres wird auffällig oft und bemerkenswert eindringlich für das freigebige Spenden geworben. Im JW-Broadcast vom Mai 2015 gestand Stephen Lett, Mitglied der leitenden Körperschaft, einen besonderen Finanzbedarf der WTG ein, begründete ihn aber mit den vielen Königreichs- und Kongresssälen, die zu bauen oder zu sanieren seien, sowie mit den hohen laufenden Druckkosten, die mit dem Erlös der Immobilienverkäufe in Brooklyn „nur einige wenige Monate lang aufrechterhalten“ werden könnten.

Gleichzeitig berichten informierte Quellen,

> dass die Verkaufserlöse von Brooklyn schätzungsweise ein Vielfaches der Baukosten in Warwick betragen,
> dass alle Bauprojekte aktuell gestoppt wurden bis auf Warwick,
> dass die Druckkosten für Zeitschriften sich ohnehin ab Januar 2016 etwa halbieren werden, weil man die Erscheinungsfrequenz der Zeitschriften von monatlich auf zweimonatlich gesenkt hat,
> dass 25 % des weltweiten Bethelpersonals entlassen werden wird.

Wohin verschwindet das Geld? Schlagen die bereits gezahlten Entschädigungen an Missbrauchsopfer, die heimlichen außergerichtlichen Einigungen und die zu erwartende Welle von Schadensersatzforderungen von innerhalb der ORG vergewaltigten Kindern in Australien und den anderen Erdteilen mit solch hohen Summen zu Buche?

Wenn die leitende Körperschaft sich offen und ehrlich zu diesen widersprüchlichen Informationen äußern und für Klarheit sorgen würde, wäre das ihrem Ansehen, dem der Zeugen Jehovas und auch dem Ansehen desjenigen, dessen Namen sie tragen, sicher sehr förderlich.

Die Sache mit den vereinbarten Spenden hat jedenfalls einen Haken. Falls die vereinbarten Bedingungen eintreten, muss die Geldeinlage dem Spender zurückgezahlt werden.

Die Wachtturm-Gesellschaft ist eine reine Aktiengesellschaft

Eine Religionsgemeinschaft, die immer vorgibt die wahre „Organisation Gottes“ zu sein, die nicht nur von Spenden, sondern größtenteils auch von Zinsgewinnen lebt, darf man zurecht ihre Glaubwürdigkeit in Frage stellen. Moralisch fraglich sollte es für jeden Christen sein, wenn seine Organisation Gewinne durch die Waffen- und Rüstungsindustrie erzielt. Ebenfalls ist es biblisch absolut verwerflich, wenn durch die Musik- und Filmindustrie, mit dem Schwerpunkt Horror, Mystery, und Pornos, gewinnbringende Einnahmen gemacht werden.

Doch es sind nicht nur Zinsgewinne die zu Buche schlagen, es ist auch die Tatsache, dass die Wachtturm-Gesellschaft selbst als ein reines Aktienunternehmen auf dem freien Markt registriert ist – als Watchtower Inc. unter der ISIN US94111A1060!

 

Viele aufrichtige Zeugen Jehovas fragen sich: Habe ich mich einer reinen Aktiengesellschaft hingegeben, und nicht der „Organisation Gottes“? Wie ist es mit dem christlichen Glauben zu vereinbaren, dass „Gottes Organisation“ innerhalb des Börsenmarktes „gehandelt“ wird? Wer ist der Inhaber dieser Aktien? Ist das gesamte Konstrukt der „Organisation Gottes“ nur Schein? Leitet wirklich die leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas die Organisation, oder gehört alles einem unbekannten Aktienunternehmer, der letztlich rechtlich gesehen allein bestimmen darf, in welche Richtung sich das „Volk Jehovas“ entwickelt? Ist die leitende Körperschaft und die Organisation nicht von YHWH’s Geist gelenkt, sondern vielmehr von einem reichen „Weltmenschen“? Hätte „Jehova“ es wirklich zugelassen, sofern dies seine wahre Organisation ist, dass sie auf dem freien Aktienmarkt mit Geld gehandelt werden darf? Erfüllt die „Organisation Gottes“ damit nicht alle Anzeichen, dass sie ein Instrument des Teufels ist, und nicht ein Erzeugnis des heiligen Geistes?

Gemäß dem Taufbekenntnis, gestützt auf der Auslegung der Wachtturm-Gesellschaft, muss jeder „ungetaufte Verkündiger“ folgende Fragen mit einem deutlichen „Ja!“ beantworten:

Hast du auf der Grundlage des Opfers Jesu Christi deine Sünden bereut und dich Jehova hingegeben, um seinen Willen zu tun? Bist du dir darüber im klaren, dass du dich durch deine Hingabe und Taufe als ein Zeuge Jehovas zu erkennen gibst, der mit der vom Geist geleiteten Organisation Gottes verbunden ist?“

Auch wenn diese Fragen auf den ersten Blick christlich erscheinen, müsse man diese Tauffragen in Anbetracht der Fakten korrekterweise ändern:

Hast du auf der Grundlage eines indoktrinierten Studiums der Wachtturm-Gesellschaft dein altes Leben bereut und dich der instrumentalisierenden Aktiengesellschaft hingegeben, um ihren Willen zu tun? Bist du dir darüber im klaren, dass du dich durch deine Hingabe und Taufe als ein Aktiengesellschafts-Sklave zu erkennen gibst, der mit der vom Geld geleiteten Watchtower Inc. unter der ISIN US94111A1060 verbunden ist, und in Gottes Wort als „Babylon die Große“, die „Mutter aller Huren“, bekannt ist?“

Die WTG: Aktiengesellschaft, Zinsgewinne und mehr

Nicht nur dass die Wachtturm-Gesellschaft von Unternehmen und ihrer Zinsgewinne reich geworden ist, die im völligen Kontrast zu YHWH, Jesus Christus, und dem heiligen Geist stehen, und selbst als Aktiengesellschaft entlarvt wurde, sie kauft auch hin und wieder Musikstücke ein, von Labels, die man klar dem Spiritismus zuordnen muss.

Zeugen Jehovas verwendeten auf ihren Kongress-Video 2016, das ein Vorgeschmack auf das Paradies geben soll, Musik von okkultistischem Ursprung. Der Soundtrack der im Hintergrund zu hören ist, stammt von dem Label Audiomachine, die für viele Filme, die die Werke des Fleisches verherrlichen, die Musik produzieren. Eternal Flame – nie endende Flamme – aus dem Album Epica ist ein Track von vielen anderen Meisterwerken, die in vielen Kinofilmen verwendet wurden.

Hier eine vollständige Liste, worin die Film-Musik vom Label Audiomachine vorkommt:

Avatar, The Chronicles of Narnia films, Iron Man, Iron Man 2, Thor, The Avengers, Thor: The Dark World, Captain America: The Winter Soldier, Avengers: Age of Ultron, Harry Potter and the Order of the Phoenix, Harry Potter and the Half-Blood Prince, Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 1, Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2, Quantum of Solace, The Hobbit: An Unexpected Journey, The Hobbit: The Desolation of Smaug, The Bourne Ultimatum, Pirates of the Caribbean: At World’s End, Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides, The Fighter, Toy Story 3, The Dark Knight, The Dark Knight Rises, Tinker Tailor Soldier Spy, Star Trek, Star Trek Into Darkness, District 9, X-Men: First Class, The Departed, Edge of Tomorrow, Coraline, The Hunger Games, The Hunger Games: Catching Fire, Kingsman: The Secret Service, The Imitation Game, Watchmen, Mission Impossible: Ghost Protocol, The World’s End, Life of Pi, Zero Dark Thirty, The Muppets, Kick-Ass 2, American Sniper, Django Unchained, V For Vendetta, Hugo, Transformers, War Horse, Sherlock Holmes, Sherlock Holmes: A Game of Shadows, Into the Wild, Cinderella, Hellboy II: The Golden Army, 21 Jump Street, Man of Steel, 12 Years a Slave, Shutter Island, Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street, The Maze Runner, Captain Phillips, The Hangover, Frozen, True Grit, Taken, Gone Baby Gone, Fantastic Mr. Fox, Rise of the Planet of the Apes, Dawn of the Planet of the Apes, Looper, Les Miserables, 2012, The Great Gatsby, Godzilla, State of Play, Pitch Perfect, Wall-E, Drag Me To Hell, Ender’s Game, Argo, How to Train Your Dragon, How to Train Your Dragon 2, Source Code, Real Steel, The Town, Rango, Black Swan, This is the End, Big Hero 6, The Theory of Everything, Oblivion, The Girl with the Dragon Tattoo, Jack Reacher, und Prometheus.

Gewiss kann man behaupten, dass in allen diesen Filmen unmoralische, gewaltverherrlichende, sexistische, spiritistische, okkultistische und dämonische Szenen gezeigt werden!

Was lehrt die Bibel, das Wort Gottes, ganz eindeutig?

Nun sind die Werke des Fleisches offenbar, und sie sind: Hurerei, Unreinheit, zügelloser Wandel, Götzendienst, Ausübung von Spiritismus, Feindschaften, Streit, Eifersucht, Wutausbrüche, Wortzänkereien, Spaltungen, Sekten, Neidereien, Trinkgelage, Schwelgereien und dergleichen Dinge. Vor diesen Dingen warne ich euch im voraus, so wie ich euch im voraus gewarnt habe, daß die, die solche Dinge treiben, Gottes Königreich nicht erben werden.(Galater 5,19-21 – Neue-Welt-Übersetzung, herausgegeben von Jehovas Zeugen)

Wenn die Organisation mit Labels in Kontakt tritt, ihre Werke kauft, und diese auf dem Kongress zeigt, um damit einen „Vorgeschmack“ auf das Paradies zu geben, wie können sie wirklich dann noch ernsthaft glauben, dass sie Gottes Königreich erben können, wenn all die Handlungen und „Werke des Fleisches“ offenbar sind?

Jehova selbst prüft den Gerechten wie auch den Bösen, und jeden, der Gewalttat liebt, haßt SEINE [YHWH’s] Seele gewiß.(Psalm 11,5 – Neue-Welt-Übersetzung, herausgegeben von Jehovas Zeugen)

Es gab aber auch falsche Propheten unter dem Volk, wie auch unter euch falsche Lehrer sein werden, die heimlich verderbliche Sekten einführen, indem sie sogar den Herrn, der sie erkauft hat, verleugnen; und sie werden ein schnelles Verderben über sich selbst bringen. Und viele werden ihren verderblichen Wegen nachfolgen, und um ihretwillen wird der Weg der Wahrheit verlästert werden. Und aus Habsucht werden sie euch mit betrügerischen Worten ausbeuten; aber das Gericht über sie ist längst vorbereitet, und ihr Verderben schlummert nicht.“ (2. Petrus 2,1-3 – Schlachter-Bibel)

Wißt ihr nicht, daß die Freundschaft mit der Welt Feindschaft mit Gott ist? Wer immer daher ein Freund der Welt sein will, stellt sich als ein Feind Gottes dar; Geht aus ihr hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt. Denn ihre Sünden haben sich aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Taten der Ungerechtigkeit gedacht.“ (Jakobus 4,4; Offenbarung 18,4-5 – Neue-Welt-Übersetzung, herausgegeben von Jehovas Zeugen)  

Die Bibel lügt nicht, wenn sie ganz klar sagt, dass alle, die solche Dinge lieben, wie Jehovas Zeugen und ihre Organisation gezeigt hat, Gott hassen. Wie Jesus Christus sagte, können wir nicht zwei Herren dienen, wir können nicht am Tisch Gottes sitzen, und gleichzeitig dabei den Kelch von Satan und seinen Dämonen trinken!

Die Wachtturm-Gesellschaft entlarvt sich selbst als „Hurenorganisation“, Anti-Christen und Feind Gottes

Analysieren wir das als was sich die „Organisation Gottes“ selbst in der Öffentlichkeit ausgibt, und die Fakten, das was sie in Wirklichkeit sind, so müssen wir ganz eindeutig feststellen, dass die Wachtturm-Gesellschaft eine „Hurenorganisation“, der Anti-Christ und Feind Gottes ist. Sie selbst schreiben:

Ein zweihörniges wildes Tier (die anglo-amerikanische Weltmacht) tritt in Erscheinung, und es macht diesem politischen Monstrum ein „Bild“, das heute als die Vereinten Nationen bekannt ist. Viele werden gezwungen, das wilde Tier anzubeten und sein „Kennzeichen“ anzunehmen, indem sie Dinge auf seine Weise tun und ihr Leben von ihm beherrschen lassen. Jehovas Zeugen weisen dagegen unerschrocken das dämonische Kennzeichen des wilden Tieres zurück.“ (Der Wachtturm, 1. Mai 1991, Seite 22)

Die ganze Tendenz des Völkerbundes zielt darauf hin, das Volk von Gott und von Christus wegzuwenden, und deshalb ist er ein verwüstendes Ding, das Produkt Satans und ein Greuel in den Augen Gottes.“ Somit erschien „das abscheuliche Ding“ im Jahr 1919. Im Laufe der Zeit wich der Völkerbund den Vereinten Nationen. Jehovas Zeugen haben schon früh aufgedeckt, daß jene von Menschen geschaffenen Friedensorganisationen in Gottes Augen abscheulich sind. (Der Wachtturm, 01.05.1999, Seite 15, Absatz 8)

Die Namen der Gründer und Bewunderer der UNO sind nicht auf Gottes Buchrolle des Lebens geschrieben worden. Wie könnten sündige, sterbliche Menschen – von denen viele Gottes Namen verhöhnen – durch die UNO das erreichen, was Jehova Gott nach seinen Worten in Kürze vollbringen wird, und zwar nicht durch menschliche Mittel, sondern durch das Königreich seines Christus? (Daniel 7:27; Offenbarung 11:15). Die UNO ist in Wirklichkeit eine lästerliche Nachahmung des messianischen Königreiches Gottes unter seinem Friedefürsten, Jesus Christus, für dessen fürstliche Herrschaft es kein Ende geben wird (Jesaja 9:6, 7).“ (Die Offenbarung – Ihr großartiger Höhepunkt ist nahe!, Seite 248, herausgegeben von Jehovas Zeugen)

Die Vereinten Nationen sind in Wirklichkeit eine Weltverschwörung gegen Gott und gegen seine ihm ergebenen Zeugen auf der Erde. Es handelt sich tatsächlich um eine Verschwörung, bei der die weltlichen Nationen sozusagen die Köpfe zusammenstecken und Pläne schmieden, wie sie gegen die sichtbare Organisation Jehovas auf der Erde vorgehen können.“ (Der Wachtturm, 1. September 1987, Seite 20)

Bei unserer Betrachtung von Daniel 11:31 haben wir bereits gesehen, daß es sich bei dem „abscheulichen Ding“ zunächst um den Völkerbund handelte, der verschwand und später als die Vereinten Nationen wieder auftauchte. Beide sind abscheulich, weil man sie als die einzige Hoffnung gepriesen hat, auf der Erde Frieden herbeizuführen.“ (Die Prophezeiung Daniels – Achte darauf! Seite 300, herausgegeben von Jehovas Zeugen)

Hätte die Christenheit Frieden mit Jesus Christus, dem König Jehovas, gesucht, dann hätte sie der bevorstehenden Sturzflut entrinnen können. (Vergleiche Lukas 19:42-44.) Aber sie hat es nicht getan. Statt dessen schmeichelt sie sich in ihrem Streben nach Frieden und Sicherheit bei den politischen Führern der Nationen ein – und das trotz der biblischen Warnung, daß Freundschaft mit der Welt Feindschaft mit Gott bedeutet (Jakobus 4:4). Außerdem hat sie 1919 den Völkerbund mit allem Nachdruck als die größte Hoffnung des Menschen auf Frieden befürwortet. Seit 1945 setzt sie ihre Hoffnung auf die Vereinten Nationen. (Vergleiche Offenbarung 17:3, 11.) Wie eng ist sie mit dieser Organisation verbunden? Ein kürzlich erschienenes Buch vermittelt diesbezüglich einen gewissen Eindruck, wenn es darin heißt: „In der UNO sind nicht weniger als vierundzwanzig katholische Organisationen vertreten. Mehrere Führer von Weltreligionen haben der internationalen Organisation einen Besuch abgestattet.“ (Der Wachtturm, 1. Juni 1991, Seite 17)

Jede Kirche, die behauptet, eine dem Christus versprochene keusche Jungfrau zu sein, aber in Wirklichkeit mit der Welt (dem wilden Tier) vereint ist und von ihr unterstützt wird, müssen wir in der Sprache der Bibel als Hurenkirche verurteilen. […] Wenn die Kirche, mit der du verbunden bist, in ehebrecherischer Gemeinschaft mit der Welt lebt, mußt du sie verlassen, damit du ein weißes Gewand haben kannst.” (Jehovas Zeugen – Verkündiger des Königreiches Gottes, Seite 52)

Schätzt du und vertiefst du in deinem Leben die Trennung von der Welt? Vergiß nicht, daß Jehovas Zeugen, wenn sie diese Trennung irgendwie lockern würden, mehr Ähnlichkeit hätten mit der Welt, deren Gott Satan, der Teufel ist (2. Korinther 4:4). Sie würden dann ihre klaren Erkennungsmerkmale als ein „heiliges Volk“ verlieren und nicht mehr „sich selbst von der Welt unbefleckt“ erhalten. Ihre Anbetung wäre nicht mehr ein „reiner und unbefleckter Dienst vor Gott (1. Petrus 1:14-16; Jakobus 1:27, Menge, Bruns).” (Der Wachtturm, 1. April 1985, Seite 15)

Wer ein Doppelleben führt, ist eigentlich ein Falschspieler, ein Betrüger, ein Heuchler (Psalm 12:2; 2. Timotheus 3:13). Er gleicht Satan, der „immer wieder die Gestalt eines Engels des Lichts annimmt“ (2.Korinther 11:14, 15). Auch gleicht er den religiösen Führern, zu denen Jesus sagte: „Wehe euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, Heuchler, weil ihr getünchten Gräbern gleicht, die zwar von außen schön scheinen, innen aber voll von Totengebeinen und jeder Art Unreinheit sind. So erscheint auch ihr von außen zwar vor Menschen gerecht, im Innern aber seid ihr voller Heuchelei und Gesetzlosigkeit“ (Matthäus 23:27,28). Ein Doppelleben zu führen ist zweifellos ein schwerwiegendes Vergehen gegen Gott. Eine weitere ernst zu nehmende Tatsache ist folgende: Ein heuchlerisches Verhalten kann nicht für immer verborgen bleiben. „Schon durch seine Handlungen gibt sich ein Knabe zu erkennen, ob sein Tun lauter und gerade ist“, heißt es in der Bibel (Sprüche 20:11; Lukas 12:1-3). Ja, dein Tun, ob gut oder böse, wird schließlich bekannt werden. Und wie die Bibel zeigt, wird Gott Heuchler streng bestrafen (Matthäus 24:51). Gewiß solltest du bestrebt sein, kein Doppelleben zu führen.” (Der Wachtturm, 1. August 1988, Seite 19)

Jemand kann seinen Platz in der Christenversammlung auch durch seine Taten aufgeben, indem er zum Beispiel Teil einer weltlichen Organisation wird, deren Ziele im Widerspruch zur Bibel stehen und die daher von Jehova Gott verurteilt wird. … Wenn also jemand, der ein Christ ist, es sich erwählt, sich denen anzuschließen, die von Gott verurteilt werden, wäre es angebracht, daß die Versammlung durch eine kurze Bekanntmachung bestätigt, daß er die Gemeinschaft verlassen hat und kein Zeuge Jehovas mehr ist. Eine solche Person wird genauso angesehen, wie jemand, dem die Gemeinschaft entzogen worden ist.” (Organisiert, unseren Dienst durchzuführen, 1983, Seite 150, herausgegeben von Jehovas Zeugen)

Die leitende Körperschaft, die solche Dinge tut, und das Volk YHWH’s im Unklaren lässt, sind Heuchler und Lügner. Sie sind wie ihr Vater der Teufel, der ebenfalls auch der Vater der Lüge ist, und sich als ein Engel des Lichts tarnt.

Deutlich sind die Worte des Sohnes Gottes und die Gebote unseres Königs, wenn er sagt:

Dann hörte ich, wie aus dem Himmel eine andere Stimme rief: „Mein Volk, geh hinaus aus Babylon! Verlass die Stadt [die Organisation], damit du nicht in ihre Sünden verstrickt wirst und damit die Plagen, die über sie hereinbrechen, nicht auch dich treffen. Denn ihre Sünden haben sich aufgetürmt bis an den Himmel, und jetzt zieht Gott sie für alles Unrecht, das sie begangen hat, zur Verantwortung!““ (Offenbarung 18,4-5, Neue Genfer Übersetzung)

Als wahre Christen müssen wir Babylon, das Weltreich der falschen Religion, verlassen, wenn wir nicht die selben Plagen empfangen wollen, wenn wir nicht mit ihr zusammen untergehen wollen. Die Wachtturm-Gesellschaft hat sich deutlich durch ihre Werke als ein Feind Gottes erwiesen. „Babylon die Große“, die „Mutter aller Huren“, geht in Koalition mit dem „wilden Tier“, um dadurch an Reichtum und Macht zuzunehmen. Das selbe „Hurenverhältnis“ ist die Wachtturm-Organisation eingegangen, indem sie durch Aktien und deren Zinsgewinne ein Teil des „wilden Tieres“ wurde, und damit sich selbst zum geistigen Babylon gemacht hat!

An die leitende Körperschaft

Wahrheiten jetzt! ist dankbar dafür, dass die Wachtturm-Gesellschaft der Website so viel Aufmerksamkeit gibt. Die Themen auf dieser Website müssen die Wachtturm-Gesellschaft so sehr stören, dass sie alles daran setzen den Betreiber in Gerichtsprozesse zu ziehen um ihm hohe Geldstrafen (bis zu 250.000€) oder ersatzweise 6 Monate Haft anzudrohen. Liebe leitende Körperschaft, D. H. Splane, A. Morris III., D. M. Sanderson, G. W. Jackson, M. S. Lett. S. F. Herd, G. Lösch und G. H. Pierce:

Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, nur die Lüge braucht Gesetzesschutz!

Erwartet Gott und Jesus das von euch? Hätte Jesus so gehandelt? Ihr sagt von euch selbst das ihr vom "Geist geleitet" seid. Ihr sagt selbst das ihr geistgesalbte Christen seid. Ihr sagt selbst das die Bibel über allem steht. Warum macht ihr euch dann selbst, durch Gerichtsprozesse lächerlich? Warum versucht ihr erneut zu richten? Warum wollt ihr nicht in die Fußstapfen Jesu treten, der so mild gesinnt war?

"Nun hatte Simon Petrus ein Schwert und zog es und schlug nach dem Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm sein rechtes Ohr ab. Und der Knecht hieß Malchus. Da sprach Jesus zu Petrus: Steck das Schwert in die Scheide! Soll ich den Kelch nicht trinken, den mir der Vater gegeben hat?" (Johannes 18:10, 11)

Da ihr euch offensichtlich auf dem Weg der Finsternis befindet, wünscht euch Wahrheiten jetzt! sehr baldig, Jesus anzuerkennen und ihm nachzufolgen, um dem Willen des Vaters zu tun!